Willkommen bei Boilie-Garage

             Bitte das Logo

    Boilie-Garage anklicken!

--------------------------------------------------

--------------------------------------------------


 

Willkomen im Gästebuch des Vereins 

Kommentare:         Vorschläge:         Mitteilungen:

----------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

47 Einträge auf 5 Seiten

Severin  Nußer

10.07.2018
22:38
Hallo,
Es tut mir ja leid dass nicht mehr Leute zum arbeiten kommen, aber die Jahreskartenstrafe finde ich viel zu ungerecht.
Was ist mit Leuten die beruflich stark eingespannt sind? 50h die woche arbeiten und am Samstag was mit der Familie machen wollen? Was ist mit denen die im Ausland arbeiten und ihre wenigen Tage zuhause fischen wollen?
Sollte diese Androhung Wirklichkeit werden, verlasse ich wohl oder übel den Verein.
Erhöhe lieber die Strafe. 100 Oder 120 für Erwachsene. Weniger für Jugendliche. 100 Euro sollten den Arbeitsaufwand meiner Meinung nach aufwiegen.

Beste Grüße,
Der Stachel im Schuh, Severin.

Dennis Wigge

12.06.2018
08:40
Servus Fischerfreunde,
ich nöchte mich mal kurz bei euch allen vorstellen da ich vor kurzen in diesen verein eingetreten bin .
Ich bin der dennis bin 27 jahre alt und komme aus der nähe von Untergriesbach . fischen tu ich schon seit ich denken kann .spezialisiert habe ich mich auf das moderne feedern . ( plattform sitzkiepe etc) .Wer mal lust hat zusammen zum fischen zu gehen kann sich gerne mal melden oder wer mal in die welt des modernen feedern montagen gerät futter etc hinein schnuppern möchte ich stehe für alles zur verfügung. Ich freue mich auf euer kennenlernen . lieben gruß Dennis

Daniel Strasser

02.06.2018
17:51
Wie sind eure Fangerfolge heuer im Erlauzwiesler See und allgemein?

Severin Nußer

09.02.2018
13:27
Hallo,

in anbetracht meiner persönlichen Vermutung, dass die BachJahreskarten wieder zum 01.03 gültig werden, sollte dann nicht bald die Jahreshauptversammlung sein?
Frage nach Termin für die Hauptversammlung...

Severin Nußer

18.01.2018
18:11
Hallo, toller Verein und Gewässer, bin seit zwei Jahr dabei. Ich habe die letzten zwei Jahre viele Stunden meiner Angelzeit damit verbracht, die Bäche, welche in der Karte eingezeichnet sind, auf Ihre Fischbarkeit zu prüfen. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich weiß vermutlich besser als manch andere, dass in kleinen Gräben große Fische lauern können. Habe letztes Jahr eine 47 Forelle aus nem Bach mit 1,4m Breite rausgezogen. Allerdings bin ich etwas von dem angelbaren Angebot enttäuscht. Laut Karte scheint man überall riesen Bäche befischen zu können. Effektiv gibt es ein paar Stücke wo man halbwegs gut angeln kann. Überwiegend! sind die Stellen nicht Fischbar. Das ist meine persönliche Meinung, die auf meinen Erfahrungen beruht.
Ich würde mir für 2018 wünschen, dass die Karte mit den eingezeichneten Gewässern deutlich überarbeitet wird, dass man sieht was man fischen kann und was nicht. Sonst ist das ein klein bisschen Augenwischerei. Weiterhin könnte man doch über den Erwerb von weiteren Pachten diskutieren? Ich stamme aus Ringelai, der dort ansässige Fischereiverein (Bfv Wolfstein) hat die Creme de la Creme aller Bäche in unserer Region im Besitz. Vllt könnte man mit denen eine Kooperation schließen?? ICh würde mich als Verhandlungsführer anbieten wollen... Weiterhin wünsche ich mir einen guten Besatz an fangfähigen und kleinen Forellen im Erlauzwiesler See (falls möglich) und in den Bächen einen Besatz an Saiblingen wünschen. Zu guter Letzt möchte ich noch die allseits beliebte Raubfischangelai am Erlauzwiesler See ansprechen. Wie viele wissen, sind die Chancen auf einen kapitalen Hecht oder Zander, 14tage nach Besatz drastisch gesunken. Ich finde, dass man solche Räuber setzen aber dann mindestens 1 wenn nicht 2 Monate sperren sollte. Sie können sich dann einleben und fallen nicht mehr soo leicht auf die Angler herein. Ein Plus für beide: Mehr Angler haben länger Freude an den Räubern und die Räuber selbst haben einfach mehr Chancen. Ausserdem würde ich die Raubfischangelai komplett für die Jahreskarteninhaber vorbehalten. Beispiel Riedelsbach: Nur Jahreskartler dürfen auf Räuber angeln oder mit Kunstködern. Damit ist der Anreiz eine Jahreskarte zu erwerben höher... Warum sollte ich mir zur Zeit überhaupt eine JK kaufen, welche Vorteile habe ich? Denken Sie mal nach... ICh würde auch die Preis ein klein wenig erhöhen (bei der Tageskarte etwas mehr) Damit könnte man eben mehr Gewässerrechte kaufen und einen umfangreicheren Besatz ermöglichen.
Wenn Sie bisher gelesen haben, denke ich, dass ich ein paar Denkanstöße bei Ihnen geweckt habe. Falls das so ist, zögern Sie nicht und helfen Sie mir bei der Umsetzung von einer paar dieser Dinge. Gemeinsam kann man was bewirken!!
Nicht weniger möchte ich noch einmal betonen, dass das Vorschläge sind. Ich bin ansonsten mit der Vereinspolitik zufrieden. (Stets vorausgesetzt mir wird nicht wieder die PETA auf den Hals gehetzt. Danke dafür...)
Ansonsten freue ich mich auf ein tolles und fischreiches Angeljahr 2018!
Ach ja, für Beschwerden oder andere Anregungen bitte meine Emailadresse benutzten. Ich antworte garantiert ;-)
Gruß...

 Hertwick

09.11.2017
15:05
Waldkirchen ist eine super Gegend zum Angeln. War schon öfters bei euch :) Habt ne tolle Seite :) Petri!

Jürgen Reichardt

13.08.2017
14:58
Hallo Sportfreunde, war Ende Juli in der Gegend und habe mir die Umgebung angesehen, tolles Gewässer, unberührte Natur, hat mir sehr gut gefallen. Den Aktiven "Petri Heil"
Liebe Grüße Jürgen

August Liebl

09.05.2017
08:25
Zu diesem Eintrag siehe nachstehende Antwort von PETA,
also ganz klar kein zurücksetzen von Fischen !!!!!!!!

Severin Nußer
06.05.2017
00:55
Glückwunsch Dariuz, bester Artikel seit langem!!
Catch and Release please (C.A.R.P)

Severin Nußer




Von: Dr. Tanja Breining <TanjaB@peta.de>
Gesendet: Montag, 6. Februar 2017 11:51
An: 'Steinwelt@Live.de'
Betreff: WG: Angler als "Catch and Relais"

Sehr geehrter Herr Liebl,

vielen Dank für Ihre Nachricht!
Das Zurücksetzen von großen Fischen nach dem Drill (und
Foto, Wiegen, Messen)
ist in den Punkten 1 und 2 verboten – in den vergangenen
Jahren wurden mehrere Geldstrafen verhängt.
Sollten Sie im Vorfeld davon erfahren, informieren Sie bitte
das zuständige Veterinäramt
der Stadt per Anruf oder E-Mail.
Direkt vor Ort können Sie darauf aufmerksam machen,
dass C&R und Trophäenangeln
verboten ist – Sollte das nichts nützen, machen Sie bitte
Fotos oder ein Handyvideo –
oder sammeln Sie sonstige Beweise und senden Sie sie
an uns- wir erstatten Anzeige-
ohne Ihren Namen zu nennen. Brauchen aber Beweise,
die wir einreichen können.

Vielen Dank für Ihre Fischfreundlichkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Tanja Breining
Meeresbiologin / Fachreferentin für Fische und Meerestiere

+49 (0)711 860591-429
+49 (0)711 860591-111 (Fax)
E-Mail: TanjaB@peta.de

Dariusz Jedralczyk

09.05.2017
02:44
Servus,
meiner Hecht Beitrag habe ich nach eine Kräftige WhatsApp Diskussion und meiner Beobachtungen am See geschrieben. Es ist meine Persönliche Meinung und nicht der Verein.
Mit Petri Heil Dariusz

August Liebl

08.05.2017
08:42
Hallo Dariusz,
in Deinem Beitrag könnte der Eindruck entstehen "jetzt wurden endlich Hechte gesetzt und schwupps werden auch schon alle gefangen".
Brave Fischer sollten das Schonmaß freiwillig erhöhen und gefangene Hechte (und dann sicherlich auch Zander) wieder zurück setzen.
Nach Rücksprache mit einigen Fischerkollegen wurden kaum Hechte unter 65 cm gefangen im Gegensatz zu Zander ist ein Fang mit über 50 cm schon seltener.
Bitte nicht falsch verstehen, aber man könnte meinen, der Fischereiverein ist jedem neidig oder böse der einen Hecht oder Zander fangt.
Jetzt fehlt nur noch, dass künftig Karpfen über 50 cm wieder zurückgesetzt werden müssen, da es sich hierbei um Zuchtkarpfen handelt.
Der Verein sollte sich freuen, wenn gute Fangmeldungen gemacht werden, denn umso mehr Karten (vor allem auch Tageskarten) werden verkauft - bitte jedoch nicht vergessen entsprechend den Besatz auch mal zwischendurch zu erhöhen und nicht nur einmal pro Jahr.
Die Preise vor allem für Tageskarten sind sowieso viel zu niedrig, auf Euro
10.- Mitglieder und Euro 15.- Nichtmitglieder erhöhen und dafür dann für entsprechend guten Besatz sorgen - warum auch nicht z.B. in der Zeit von April bis Oktober monatlich z.B. ca. 50 kg Forellen in den See setzen.
Es soll doch nicht sein, dass man immer wieder hört da (Erlauzwiesel) fahren wir nicht mehr hin, da fängt man sowieso nichts.
Mitglieder, als auch Gastfischer bedanken sich daher bereits im voraus für den guten Fischbeatz (der ja sowieso von den Fischern und nicht vom Verein bezahlt wird).
Weiterhin Petri Heil für Hecht, Zander und künftig auch Forellen.

Seite 1 von 5

  

 

 

 

Kontak  Fischerhäusl 

        08581/4646

Donau

-------------------------------------------------

Ringelnatter Kurparksee Erlauzwiesel

-------------------------------------------------

Raupe Kurparksee Erlauzwiesel